Numismatik und Sammlermünzen

BRD 5 DM Gedenkmünzen 1966-1979 (625er Silber)
3,60 EUR
 
zzgl. Versand
BRD 5 DM Silberadler 1951-1974 (625er Silber)
3,80 EUR
 
zzgl. Versand
Weimar 3 Mark 1922 A Aluminium J - 303
5,00 EUR
 
zzgl. Versand
Österreich 25 Schilling 1955-1973 div. 10,4g Feinsilber
5,30 EUR
 
zzgl. Versand
BRD 10 DM Gedenkmünzen 1972-1997 (625er Silber)
5,40 EUR
 
zzgl. Versand
Österreich 50 Schilling 1974-1978 div. 12,8g Feinsilber
6,70 EUR
 
zzgl. Versand
BRD 10 DM Gedenkmünzen 1998-2001 (925er Silber)
7,50 EUR
 
zzgl. Versand
Österreich 100 Schilling 1974-1979 div. 15,36g Feinsilber
7,90 EUR
 
zzgl. Versand
Österreich 50 Schilling 1959-1974 div. 18g Feinsilber
9,30 EUR
 
zzgl. Versand
BRD 5 Euro 2018 Subtropische Zone Klimazonen der Erde in Stgl. Buchstabe G

Die Bundesregierung hat am 26. April 2017 beschlossen, eine 5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit einem orangefarbenen Kunststoffring prägen zu lassen und im April 2018 auszugeben. Die Münze ist die zweite Ausgabe einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“, in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheint.


Den Auftakt der Serie bildet die 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“, die am 27. April 2017 herausgegeben wurde.

Der Entwurf der Bildseite stammt von dem Künstler Patrick Niesel aus Schwaig. Die Wertseite, die für alle Münzen der Serie verwendet wird, wurde von der Künstlerin Stefanie Radtke aus Leipzig gestaltet.

In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

„Das Thema der winterfeuchten Subtropen mit einem mediterranen Klima wurde durch diesen Entwurf auf überzeugende Art und Weise umgesetzt. Die für diese Klimazone typische Flora und Fauna, wie die domestizierten Ziegen und der oft von ihnen gestaltete macchieartige Charakter der Strauchlandschaft, werden zutreffend abgebildet. Der orangefarbene Ring fokussiert dabei auf eine typische mediterrane Weideszene mit einer Verbindung aus Küste und Meer. Der im Mittelpunkt stehende Baum steht stellvertretend für viele Arten mit einer Schirmkrone, die in dieser Klimazone vorherrschen. Der Künstler vermochte es, den erzählerischen Charakter der ersten Münze der Serie Klimazonen der Erde - Tropische Zone - aufzunehmen und die Adlerseite harmonisch einzubinden.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2018, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„KLIMAZONEN DER ERDE“

Die 5-Euro-Münze „Subtropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen sowie einem lichtdurchlässigen Polymerring. Sie hat eine Masse von 9 Gramm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt.

Motiv: "Subtropische Zone"
Künstler:  Patrick Niesel, Schwaig (Bildseite); Stefanie Radtke, Leipzig (Wertseite)
Ausgabetermin: 19. April 2018
Prägestätten: Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G), Hamburg (J)
Gewicht: 9g
Durchmesser: 27,25 mm
Material: Cu75Ni25, Cu81Ni19, Polymerring
Randschrift: KLIMAZONEN DER ERDE
Nominal: 5 Euro
Auflage: Spiegelglanz: limitiert auf max. 400.000 Stück

Die Bestellfrist ist am 15.02.2018 abgelaufen. 

9,40 EUR
 
zzgl. Versand
BRD 5 Euro 2018 Subtropische Zone Klimazonen der Erde in Stgl. Buchstabe F

Die Bundesregierung hat am 26. April 2017 beschlossen, eine 5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit einem orangefarbenen Kunststoffring prägen zu lassen und im April 2018 auszugeben. Die Münze ist die zweite Ausgabe einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“, in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheint.


Den Auftakt der Serie bildet die 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“, die am 27. April 2017 herausgegeben wurde.

Der Entwurf der Bildseite stammt von dem Künstler Patrick Niesel aus Schwaig. Die Wertseite, die für alle Münzen der Serie verwendet wird, wurde von der Künstlerin Stefanie Radtke aus Leipzig gestaltet.

In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

„Das Thema der winterfeuchten Subtropen mit einem mediterranen Klima wurde durch diesen Entwurf auf überzeugende Art und Weise umgesetzt. Die für diese Klimazone typische Flora und Fauna, wie die domestizierten Ziegen und der oft von ihnen gestaltete macchieartige Charakter der Strauchlandschaft, werden zutreffend abgebildet. Der orangefarbene Ring fokussiert dabei auf eine typische mediterrane Weideszene mit einer Verbindung aus Küste und Meer. Der im Mittelpunkt stehende Baum steht stellvertretend für viele Arten mit einer Schirmkrone, die in dieser Klimazone vorherrschen. Der Künstler vermochte es, den erzählerischen Charakter der ersten Münze der Serie Klimazonen der Erde - Tropische Zone - aufzunehmen und die Adlerseite harmonisch einzubinden.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2018, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„KLIMAZONEN DER ERDE“

Die 5-Euro-Münze „Subtropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen sowie einem lichtdurchlässigen Polymerring. Sie hat eine Masse von 9 Gramm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt.

Motiv: "Subtropische Zone"
Künstler:  Patrick Niesel, Schwaig (Bildseite); Stefanie Radtke, Leipzig (Wertseite)
Ausgabetermin: 19. April 2018
Prägestätten: Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G), Hamburg (J)
Gewicht: 9g
Durchmesser: 27,25 mm
Material: Cu75Ni25, Cu81Ni19, Polymerring
Randschrift: KLIMAZONEN DER ERDE
Nominal: 5 Euro
Auflage: Spiegelglanz: limitiert auf max. 400.000 Stück

Die Bestellfrist ist am 15.02.2018 abgelaufen. 

9,40 EUR
 
zzgl. Versand
BRD 5 Euro 2018 Subtropische Zone Klimazonen der Erde in Stgl. Buchstabe D

Die Bundesregierung hat am 26. April 2017 beschlossen, eine 5-Euro-Sammlermünze „Subtropische Zone“ mit einem orangefarbenen Kunststoffring prägen zu lassen und im April 2018 auszugeben. Die Münze ist die zweite Ausgabe einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“, in der von 2017 bis 2021 jeweils eine Ausgabe pro Jahr erscheint.


Den Auftakt der Serie bildet die 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“, die am 27. April 2017 herausgegeben wurde.

Der Entwurf der Bildseite stammt von dem Künstler Patrick Niesel aus Schwaig. Die Wertseite, die für alle Münzen der Serie verwendet wird, wurde von der Künstlerin Stefanie Radtke aus Leipzig gestaltet.

In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

„Das Thema der winterfeuchten Subtropen mit einem mediterranen Klima wurde durch diesen Entwurf auf überzeugende Art und Weise umgesetzt. Die für diese Klimazone typische Flora und Fauna, wie die domestizierten Ziegen und der oft von ihnen gestaltete macchieartige Charakter der Strauchlandschaft, werden zutreffend abgebildet. Der orangefarbene Ring fokussiert dabei auf eine typische mediterrane Weideszene mit einer Verbindung aus Küste und Meer. Der im Mittelpunkt stehende Baum steht stellvertretend für viele Arten mit einer Schirmkrone, die in dieser Klimazone vorherrschen. Der Künstler vermochte es, den erzählerischen Charakter der ersten Münze der Serie Klimazonen der Erde - Tropische Zone - aufzunehmen und die Adlerseite harmonisch einzubinden.“

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2018, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„KLIMAZONEN DER ERDE“

Die 5-Euro-Münze „Subtropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen sowie einem lichtdurchlässigen Polymerring. Sie hat eine Masse von 9 Gramm und wird in den beiden Prägequalitäten Stempelglanz und Spiegelglanz hergestellt.

Motiv: "Subtropische Zone"
Künstler:  Patrick Niesel, Schwaig (Bildseite); Stefanie Radtke, Leipzig (Wertseite)
Ausgabetermin: 19. April 2018
Prägestätten: Berlin (A), München (D), Stuttgart (F), Karlsruhe (G), Hamburg (J)
Gewicht: 9g
Durchmesser: 27,25 mm
Material: Cu75Ni25, Cu81Ni19, Polymerring
Randschrift: KLIMAZONEN DER ERDE
Nominal: 5 Euro
Auflage: Spiegelglanz: limitiert auf max. 400.000 Stück

Die Bestellfrist ist am 15.02.2018 abgelaufen. 

9,50 EUR
 
zzgl. Versand
Zeige 1 bis 48 (von insgesamt 1370 Artikeln)